Donnerstag, 4. Januar 2018

Riekers, Hans-Rainer: Eiskalte Jagd - Eine Gangsterjagd im Schneesturm


Oma Richter hat es sich so schön ausgemalt: Zu ihrem 60 Geburtstag im März hat sie die ganze Familie in ein schönes Hotel auf Usedom eingeladen. Die ersten Sonnenstrahlen im Strandkorb genießen, während die Kinder am Ostseestrand herumtoben und ihren Drachen steigen lassen. Das wäre herrlich. Leider wird daraus nichts. Kaum auf der Insel eingetroffen, kommt es zu einem schweren Wintereinbruch und ein Schneesturm zieht auf. Dann geraten Lena und Bjarne auch noch in eine undurchsichtige Geschichte, die sie am Ende in die Gewalt von zwielichtigen Gestalten bringt. Eine aufregende Gangsterjagd beginnt.


  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 518 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 111 Seiten
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00QU5AMKC













NICHTS MIT INSELIDYLLE...



Manchmal kann man unter den Selfpublishern richtige Schätze entdecken. Und dieser Kinderkrimi (Altersempfehlung ab 10 Jahren) muss sich nicht hinter Abenteuern von TKKG & Co. verstecken. Ganz im Gegenteil. Hans-Rainer Riekers weiß, wovon er da schreibt - immerhin hat er bis zu seiner Pensionierung selbst als Polizeibeamter seinen Dienst verrichtet. Um seinen Enkelkindern eine Freude zu machen, begann er als Pensionär, Kinderkrimis zu schreiben. 'Eiskalte Jagd' ist der dritte von mittlerweile sechs Krimis - für mich allerdings der erste.

Angenehm flüssig und kindgerecht geschrieben, schafft Riekers einen gelungenen Mix aus dem Urlaubsgeschehen mit der Familie und den spannenden Ereignissen, in die vor allem die Kinder Lena und Bjarne geraten. Zwar zuckten an der ein oder anderen Stelle meine Augenbrauen in die Höhe, weil manche Entscheidungen und Handlungen doch sehr fragwürdig waren (aus Sicht der Erwachsenen), aber ich weiß, dass mir das als Kind wohl egal gewesen wäre. Nicht so egal sind mir einige übersehene Rechtschreibfehler, aber die schmälern das Lesevergnügen nur minimal.

Von mir eine klare Empfehlung!


© Parden










Hans-Rainer Riekers wurde 1951 in Bremen geboren und hat dort bis zu seiner Pensionierung als Polizeibeamter Dienst verrichtet. Das Interesse der Enkelkinder an seinem Beruf war immer sehr groß.
Oft kam die Frage: „Hast Du heute wieder einen Räuber gefangen?“ Nun, so häufig klappt das mit der Festnahme von Räubern leider nicht und nur in seltenen Fällen ist das reale Polizeigeschehen als Kinderunterhaltung tauglich. So entschloss Hans-Rainer Riekers sich, der Neugier seiner Enkelkinder literarisch Rechnung zu tragen.

Die Kinderkrimis von Hans-Rainer Riekers sind sind kindgerecht geschrieben und ebenso spannend wie humorvoll. Sie werden deshalb auch von Erwachsenen gerne gelesen. Der Autor legt besonderen Wert auf die Heimatbezogenheit seiner Romane. Die Orte der Handlung hat der Autor alle selbst besucht, sie soweit wie möglich authentisch dargestellt und detailgetreu beschrieben. So ist es möglich, mit den Kindern auf den Spuren der Handlung zu wandeln. Gerade bei den Inselkrimis bereitet dieses viel Vergnügen.


übernommen von Amazon.de

Kommentare: