Sonntag, 21. Januar 2018

Martin, George R.R.: Der Heckenritter...

... von Westeros - Das Urteil der Sieben.

Sieben ist die magische Zahl der Leute da in Westeros, dem Fantasy-Land des George R.R. Martin, der damit den ersten Band der Vorgeschichte des Riesenepos DAS LIED VON EIS UND FEUER, bekannt auch, vielleicht auch vor allem, durch die Fernsehserie GAME OF THRONES. Davon habe ich schon geschrieben. Über die Erste Staffel und die Hörbücher und auch über die zweite Staffel.

So wie man in früheren Jahren, aber heute ebenso noch, auf Leute treffen konnte, denen Star Wars und Star Treck bis in jedes Detail geläufig war, gibt es diese heute auch für Das Lied von Eis und Feuer. Auch Cpt. Kirks "Jugendzeit" wird nun verfilmt und die Reisen der ersten Enterprise.

Ein Fantasy-Märchen mit wissenschaftlichen Hintergrund das eine, ein mittelalterliches Fantasy-Märchen das andere. Natürlich interessiert die Vorgeschichte der Sieben Königslande.


Die Hauptperson ist Ser Duncan. Ein sogenannter Heckenritter. Wohl nicht von hoher Geburt und erzogen von Ser Alan, der schon einige Jahre nicht mehr unter den Lebenden weilt. Sein Ziel ist es, an einem Turnier teilzunehmen, die manchmal einzige Einnahmequelle solcher Reisigen, bei Erfolg winkte Rüstung und Pferd der Besiegten und vielleicht eine "Anstellung". Oder aber man verarmte total. Ein Turnier endet mit einem Gottesurteil. Ser Dunkan, der sich manchmal "blöd wie eine Burgmauer" vorkommt, erhält einen hochgeborenen Knappen namens Ei, incognito natürlich, der sich sein sein silbriges Haar abschert, welches ihn als Targaryen verraten würde.

Ein Blick in das Impressum verrät, dass die Geschichten in dem Buch, als drei Romane bezeichnet, bereits mehrfach und unterschiedlich veröffentlicht wurden. DER HECKENRITTER stammt aus dem Jahre 1999 (deutsch), DAS VERSCHWORENE SCHWERT 2005 (deutsch), DER GEHEIMNISVOLLE RITTER wurde hier allerdings nun erstmals auf deutsch veröffentlicht.*

Die Abenteuer von Dunkan und Ei sind spannend und kurzweilig, an DAS LIED VIN EIS UND FEUER kommen Sie nicht richtig ran. Zudem ist die Behauptung, hier wäre DIE Vorgeschichte erzählt worden, nicht unbedingt zutreffend, zumindest kann man nur teilweise davon hören. Eher ist es ein Teil der Geschichte des Hause Targaryen, welches ja die Könige von Westeros stellte, bis Jaime Lennister zum Königsmörder wurde und Robert Baratheon auf dem Eisernen Thron Platz nahm. Wobei dies vielleicht folgerichtig sein wird, wenn sich die Geschichte mit John Snow und Daenrys Targaryen erfüllt. Irgendwann. Im Jahr 2019? Dunk´s  Knappe ist natürlich äußerst geschult in seiner Familiengeschichte, so dass die Genealogien manchmal etwas ermüdend waren, denn neben seinem Vater hat er noch eine Reihe von Onkeln. Die Namen der Könige verwirrten schon im Hauptwerk von Martin.

George Raymond Richard Martin ist ein unglaublich produktiver Autor. Wikipedia listet eine riesige Menge an Veröffentlichungen auf. Kurzgeschichten und Kurzgeschichtensammlungen (als Autor und Herausgeber), ein Kinderbuch, acht Romane und eine Menge sogenannte Wild Cards (als Herausgeber und Autor). Und natürlich das große Werk.

Der Verlag schreibt: "Mit dem ersten Band von "Das Lied von Eis und Feuer" setzte er einen Meilenstein in der modernen Fantasy und schuf ein gewaltiges Epos in bester Tolkien-Tradition: eine düstere, grausame, an das Mittelalter erinnernde Welt voller Intrigenspiele, Machtpolitik und Krieg, die die Leser packt und unerbittlich in ihren Bann zieht."


Es ist wirklich nicht nur eine Ritter-Geschichte, aber der Vergleich mit Tolkien hat mich bisher meist zur Ablehnung weiterer Bücher und Reihen solcher Art gebracht. Zudem ist die Geschichte eher mittelalterlich (+Drachen), J.R.R. Tolkien dagegen schuf eine Art Mythologie in bester Tradition der alten Überlieferungen. Insofern mag ich auch hier diesen Vergleich nicht. Ein gut zu lesende und spannende Ritter-Geschichte. Es gibt sie auch als Graphic Novel.





Es sei allerdings betont, auch ich bin von GAME OF THRONES irgendwie fasziniert, habe sämtliche Staffeln in zwei Monaten "erledigt" und bin nun bei Hörbuch 12 angelangt.  Es war folgerichtig, denn zur Geschichte des Autors finden sich immer Gesprächspartner. Und aus verschiedenen Anlässen entstehen dadurch Geschenkideen. Dieses Buch war eine.

SEHEN - HÖREN - LESEN: 
GAME OF THRONES kann auf vielfältige Art und Weise genossen werden.




► George R.R. Martin in der Wikipedia
► George R.R. Martin in Random House
► George R.R. Martin - offizielle Hompage
DNB / penhaligon / München 2013 / ISBN: 978-3-7645-3122-5 / 413 Seiten

* überarbeitete Neuauflage 2013 - also nicht ganz neu.

© KaratekaDD


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen